Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) - Stand September 2017

Bei Vertragsschluss werden die folgenden Bedingungen Bestandteil des Vertrages, der zwischen Diki Tours GmbH als Vermieter  oder dem Kooperationspartner Floßvermietung Svetikov & Robinson GmbH, bei Floß Typ 4 und 5, (im weiteren Diki Tours genannt) und dem Mieter zustande kommt. Mit der Buchung erkennt der Mieter diese Bedingungen für sich und seine Mitreisenden an.

1. Zustandekommen des Vertrages

Die auf der Website dargestellten Angebote stellen lediglich eine invitatio ad offerendum dar. Es handelt sich hierbei um eine unverbindliche Aufforderung an den Nutzer, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages mit dem Vermieter zu unterbreiten. Mit Annahme dieses Angebotes in Gestalt der Übersendung einer Buchungsbestätigung durch DiKi Tours kommt der Vertrag zustande.

Die Angebotsabgabe durch den Nutzer erfolgt durch die Eingabe seiner Daten in das Online-Buchungsformular und dessen Absendung an Diki Tours. Der Nutzer ist für den Zeitraum von maximal 7 Tagen an sein Vertragsangebot gebunden. Innerhalb dieses Zeitraumes erklärt Diki Tours die Annahme des auf den Abschluss eines Vertrages gerichteten Angebots oder übermittelt dem Nutzer ein neues Vertragsangebot, das dieser innerhalb der darin bestimmten Frist annehmen kann.

2. Vertragsrücktritt

2.1. Bei Rücktritt des Mieters bis 8 Wochen vor Mietbeginn wird lediglich eine Bearbeitungsgebühr von 30,00 Euro pro Buchung fällig.

2.2. Bei Rücktritt bis 4 Wochen vor Mietbeginn werden pauschal 50% des Gesamtpreises zur Zahlung fällig.

2.3. Bei Rücktritt ab 4 Wochen vor Mietbeginn gilt die gesamte Vertragssumme für die Diki Tours GmbH als erworben.

2.4 Schlechtes Wetter insbesondere Regen sind kein Absagegrund durch den Mieter. Aus Kulanz kann der Mieter auf ein anderes Datum umbuchen, wenn Diki Tours freie Kapazitäten hat. Umbuchungen sind nur auf einen Wochentag von Montag bis Freitag, außer Feiertage möglich. Diki Tours erhebt in dem Fall eine Bearbeitungspauschale von 25 EUR.

3. Kautionszahlung

3.1. Der Mieter ist bei Übergabe des Bootes zur Zahlung einer Kaution in Höhe von 500 € je Boot verpflichtet, die in bar zu entrichten ist. Die Kaution ist die Eigenbeteiligung für die Vollkaskoversicherung im Falle eines Unfalls oder Schadens. Kleinere Schäden werden direkt von der Kaution bezahlt.

3.2. Es besteht die Möglichkeit die Kautionshöhe zu verringern. Bei Zahlung einer Pauschale mindert sich die Kaution wie folgt:

  • bei Zahlung von 10 € erfolgt eine Minderung der Kaution auf 350 €
  • bei Zahlung von 20 € erfolgt eine Minderung der Kaution auf 250 €
  • bei Zahlung von 30 € erfolgt eine Minderung der Kaution auf 150 €

3.3. Wird das Boot vollständig (wie in der Checkliste vermerkt) und gereinigt (Zustand wie bei Übergabe des Bootes von Diki Tours an den Mieter) zurückgegeben, so erhält der Mieter seine geleistete Kaution in voller Höhe zurück.

3.4. Kaution Stand Up Paddling (SUP) - Der Mieter ist bei Übergabe des SUP-Boards zur Zahlung einer Kaution in Höhe von 75 € je Board verpflichtet, die in bar zu entrichten ist. Sie SUP-Boards sind High Tech Sportgeräte und mit einem Karbon Paddel ausgestattet. Bei Verlust ist der Preis in voller Höhe zu erstatten. Schäden und nötige Reparaturen an den Boards, Paddel oder Zubehör müssen vom Mieter erstattet werden.

3.5. Kaution Kahn - Der Mieter ist bei Übergabe des Kahns zur Zahlung einer Kaution in Höhe von 75 € je Board verpflichtet, die in bar zu entrichten ist. Bei Verlust des Kahns/Zubehörs ist der Kaufpreis in voller Höhe zu erstatten. Schäden und nötige Reparaturen an den Kähnen müssen vom Mieter erstattet werden.

4. Rechte und Pflichten Diki Tours

4.1. Diki Tours verpflichtet sich, das Boot zum vereinbarten Termin in einwandfreiem, betriebsbereitem Zustand zur Verfügung zu stellen.

4.2. Sollte Diki Tours infolge eines während einer vorhergehenden Überlassung entstandenen Schadens oder aus irgendwelchen, von seinem Willen unabhängigen Gründen, nicht in der Lage sein, das vorstehend genannte Boot zum vereinbarten Zeitraum zur Nutznießung zu übergeben, so hat Diki Tours das Recht, dem Mieter entweder ein Boot in gleicher Ausstattung zur Verfügung zu stellen oder den Betrag zu erstatten, ohne dass der Mieter Anspruch auf Schadensersatz stellen kann. Die Höhe dieser Preiserstattung richtet sich proportional nach der Anzahl der Tage, an denen ein Ausfall der Nutznießung erfolgte.

4.3. Das vertragsgemäße Verfügungsrecht über das Boot wird dem Mieter in dem Augenblick zuerkannt, wo er schriftlich bestätigt, dass das Boot einschließlich Motor im Allgemeinen betriebsfähig sind und er die von einem Erfüllungsgehilfen Diki Tours vorgelegte Inventarliste verglichen und unterzeichnet hat. Sämtliche spätere Einwendungen des Mieters über Ausrüstung und Tauglichkeit des Schiffes sind ausdrücklich ausgeschlossen. Bei Übergabe versteckte oder bei Rückgabe entstandene Mängel des Bootes und seiner Ausrüstung berechtigen den Mieter nicht, den Betrag zu mindern, es sei denn, der Mangel war infolge grober Fahrlässigkeit unbekannt.

4.4. Diki Tours hat das Recht, bei berechtigten Zweifeln zu prüfen, ob die Zuverlässigkeit des Mieter hinsichtlich der Befähigung zur Schiffsführung gegeben ist. Sollte dies nicht der Fall sein, so ist DIKI Tours befugt, vom Vertrag zurückzutreten. Hierbei wird eine Vertragsstrafe von 25 % der vereinbarten Vertragsgebühren fällig.

4.5. Diki Tours kann einen befähigten Skipper vermitteln, der für die Sicherheit der Mitreisenden und des Bootes die nötigen Kenntnisse besitzt. Die Vereinbarung ist vor Übergabe des Bootes zu treffen, die Kosten für den Skipper gehen zu Lasten des Mieters.

4.6 Die Flöße sind mit einer GPS-Ortung ausgestattet, die es Diki Tours ermöglicht den Standort des Bootes zu verfolgen. Dies gewährleistet eine schnelle Ortung des Bootes im Fall einer Panne. Die Daten werden anonym gespeichert und werden nicht mit dem Mieter verkünpft. Diki Tours nutzt die Daten ebenfalls, um Routenempfehlungen zu erstellen.

5. Rechte und Pflichten des Mieters

5.1. Der Mieter erklärt, mit dem Boot keine gewerbliche Personenbeförderung zu betreiben, die Teilnahme an sportlichen Wettkämpfen zu unterlassen und das Schleppen von anderen Fahrzeugen nur im Notfall durchzuführen.

Die Weitergabe des Bootes ist ausdrücklich untersagt. Selbst bei schuldlosem Verstoß gegen diese Verbote entbindet der Mieter ausdrücklich Diki Tours von jeder Verantwortung in seiner Eigenschaft als Eigentümer und in allen anderen Eigenschaften und haftet persönlich den Schifffahrts- und Zolldienststellen gegenüber für alle Prozesse, Verfahren, Geldstrafen und Beschlagnahmen, die er hierdurch verursacht. Im Falle einer Pfändung des gemieteten Bootes ist der Mieter gehalten, Diki Tours einen obligatorischen und vertragsmäßigen Schadensersatz vom doppelten Tagessatz pro Tag der Nicht-Mobilisierung des Bootes zu zahlen. Im Falle einer Beschlagnahme ist der Mieter gehalten, den in der Versicherungspolice festgelegten Neuwert des Bootes innerhalb von 30 Tagen zu erstatten.

5.2. Falls Teile der Ausrüstung während einer vorangegangenen Überlassung beschädigt oder verloren gegangen sind, ohne dass Ersatz sofort möglich ist, kann der Mieter nur zurücktreten oder Minderung geltend machen, wenn das Boot in seiner Seetüchtigkeit beeinträchtigt ist.

5.3. Die Navigation ist nur in ausreichend tiefem Wasser gestattet.

5.4. Beim Befahren ufernaher Bereiche und außerhalb des gekennzeichneten Fahrwassers ist dringend darauf zu achten, den Gewässergrund nicht zu berühren. Das Aufsetzen des Bootes zum Anlegen im Uferbereich ist verboten. Erhält Diki Tours Kenntnis darüber, dass das Boot Grundberührung hatte, wird eine kostenpflichtige Untersuchung des Unterwasserschiffes zu Lasten des Mieters durchgeführt.

5.5. Der Mieter verpflichtet sich, nur so viele Personen einzuschiffen, wie Beförderungsmöglichkeiten auf dem gemieteten Boot vorhanden sind.

5.6. Der Mieter ist Verantwortlicher und hat als solcher das Logbuch, bei welchem es sich um ein Dokument handelt, nach seemännischen Regeln vollständig zu führen. Bei Havarie sind die zuständigen Behörden zu benachrichtigen und alle zur Errichtung eines Havarieprotokolls erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen. Erfüllt er diese Verpflichtung nicht, so haftet er für den gesamten Havarieschaden.

5.7. Der Ölstand und Wasserstand sind täglich vor Fahrtantritt zu prüfen. Schäden, die durch Trockenlaufen des Motors entstehen, sind in keinem Fall versichert und gehen voll zu Lasten des Mieters.

6. Haftung

6.1. Bei Verlust und/oder Beschädigung der Mietsache haftet der Mieter für die Wiederbeschaffung bzw. Reparatur in vollem Umfang. Gleiches  gilt bei Schädigung von Dritten. Eventuelle Beschädigungen oder Mängel sind DiKi Tours unverzüglich anzuzeigen. Unterbleibt eine solche Anzeige, haftet der Mieter für alle aus der Nichtanzeige oder Verzögerung entstehenden Schäden.

6.2. Der durch die Havarie, Unfall oder Wettereinflüsse verursachte und während der Dauer des Vertrages entstandene Nutznießungsverlust gibt keinerlei Anrecht auf eine ganz oder teilweise Erstattung des Betrages oder Schadenersatzes durch Diki Tours.

6.3. Entsteht durch einen vom Mieter verursachten Schaden oder durch verspätete Rückgabe der Mietsache DiKi Tours ein Leistungsausfall gegenüber einem anderen Mieter, haftet der Mieter für diesen in voller Höhe.

6.4. Schadensersatzansprüche gegen DiKi Tours sind ausgeschlossen, es sei denn, es liegt Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vor. Gleiches gilt für die Verletzung von Erfüllungsgehilfen. 

6.5. Diki Tours kann nicht für Schäden und Verluste am Eigentum des Mieters und seiner Mitreisenden haftbar gemacht werden.

6.6. Die Haftung für Personenschäden bleibt unberührt.

7. Nutzungsobliegenheiten

7.1. Für die Nutzung der Boote gilt die Binnenschifffahrt Sportboot-Vermietungsverordnung. Diese ist Bestandteil der sich an Bord befindlichen Bordmappe. 

7.2. Die Vermietung der Boote erfolgt nur an Personen mit einem Mindestalter von 18 Jahren. Zum Führen von Sportbooten mit Antriebsmaschine von mehr als 11,03 kW (15 PS) Nutzleistung, ist auf den Binnenschifffahrtsstraßen des Bundes mit Ausnahme des Rheins, der Nachweis eines Bootsführerscheins vorgeschrieben. Er gilt für Sportfahrzeuge von weniger als 15 m Länge. Auf dem Rhein wird ein Sportbootführerschein-Binnen bereits dann erforderlich, wenn das motorisierte Sportboot mehr als 3,68 kW (5 PS) Nutzleistung hat. Die Benutzung der Boote erfolgt auf eigene Gefahr. Der Mieter ist verantwortlich für die Einhaltung aller gesetzlichen Vorschriften und Sicherheitsbestimmungen, auch durch seine Mitreisenden.

7.3. Für Nichtschwimmer und Kinder unter 8 Jahren ist das Tragen von geeigneten Schwimmwesten Pflicht. Diki Tours stellt Schwimmwesten kostenfrei zur Verfügung. Rettungsmittel (Schwimmwesten und Rettungsringe) sind ausschließlich für den Notfall und dürfen nicht anderweitig benutzt werden.

7.4. Der Mieter erklärt ausdrücklich:

7.4.1. Boot und Ausrüstung pfleglich zu behandeln, als sei es sein Eigentum,

7.4.2. die gesetzlichen Bestimmungen zu beachten,

7.4.3. die Bootsmannschaft sicher zu führen, 

7.4.4. An- und Abmeldungen in Sportboothäfen und anderen Anlegeplätzen vorzunehmen,

7.4.5. sich mit dem Revier vertraut zu machen und 

7.4.6. keine Veränderungen am Boot und der Ausrüstung vorzunehmen.

Treten während der Dauer des Vertrages Schäden auf, die durch den normalen Verschleiß des Materials verursacht wurden, so ist Diki Tours zu benachrichtigen. Reparaturen müssen mit Diki Tours abgestimmt werden. Die Kosten werden nach Originalrechnung mit Vorlage der Ersatzteile erstattet. Sollte sich eine, die Fahrt des Bootes nicht hindernde Reparatur als erforderlich erweisen, so ist der Mieter gehalten, wenigstens 24 Stunden früher zurückzukehren, damit die Reparatur ausgeführt werden kann, ohne das die Nutznießung des folgenden Mieters gefährdet ist. Tritt der Schaden ohne Verschulden des Mieters auf, wird immer dieser Tag anteilig in Geld ersetzt. Die Nichtbeachtung dieser Klausel kommt einer Verspätung gleich. Kann das Boot durch Verschulden des Mieters nicht termingerecht weitervermietet werden, hat Diki Tours Anspruch auf Nutzungsausgleich.

7.5. Das Boot ist nach Beendigung der Überlassung vollständig (wie in der Checkliste vermerkt) und unverschmutzt, wie überlassen, zurückzugeben. Fehlendes Inventar ist zu ersetzen. In Anlage 1 sind einige der Inventargegenstände und deren Preis aufgeführt.

Für verschmutzt zurückgegebene Boote ist vom Mieter eine Reinigungspauschale von 50,00 € an Diki Tours zu entrichten.

Diki Tours erhebt je Floß eine Müll- und Entsorgungspaschale in Höhe von 5,00 €. Der durch den Mieter verursachte Abfall ist vom Mieter ordentlich in den zur Verfügung gestellten Mülleimern und Mülltüten zu sammeln.

7.6. Der durch das Fahren entstandene Benzinverbrauch wird in Form einer Tankpauschale dem Mieter in bar in Rechnung gestellt.

Der Tank hat ein Volumen von 25 Litern, daraus ergeben sich folgende Tankpauschalen:

  • Die Tankpauschale entspricht 0 €, wenn der Tank bei Abgabe voll ist.
  • Die Tankpauschale entspricht 20 €, wenn der Tank mindestens dreiviertelvoll ist.
  • Die Tankpauschale entspricht 30 €, wenn der Tank weniger als dreiviertelvoll ist und mindestens halbvoll ist.
  • Die Tankpauschale entspricht 40 €, wenn der Tank weniger als halbvoll ist und mindestens viertelvoll ist.
  • Die Tankpauschale entspricht 50 €, wenn der Tank weniger als viertelvoll ist.

Tankt der Mieter eigenständig, so ist der Tankbeleg der Tankstelle vorzulegen.

7.7. Das Boot ist zum vorgeschriebenen Termin 15 Minuten vor Zeitablauf gesäubert und entladen zurückzugeben. Bei verspäteter Abgabe wird pro begonnene halbe Stunde ein Betrag von 20,00 € zu Lasten des Mieters berechnet.

Bei schuldhafter Verzögerung hat der Vermieter einen Anspruch auf Schadensersatz, bei dem jeder Tag zum doppelten Tagessatz dieses Überlassungsvertrages verrechnet wird, ganz gleich aus welchen Gründen die Verspätung verursacht wurde.

Witterungsbedingte Schwierigkeiten berühren die Verpflichtung zur pünktlichen Rückgabe nicht. Der Mieter ist verpflichtet, das Boot spätestens 36 Stunden vor Vertragsende nicht weiter als 25 km vom Rückgabehafen zu halten. Sollte der Törn durch Verschulden des Mieters an einen anderen Hafen notwendig werden, ist der Mieter verpflichtet, bis zur Übernahme durch Diki Tours das Boot zu überwachen. Das Schiff gilt dann erst ordnungsgemäß übergeben, wenn es von Diki Tours oder durch eine neue Besatzung übernommen ist. Der Mieter trägt alle Kosten und Folgenachlasten.

7.8. Nach seiner Rückkehr muss der Mieter einen Termin zur Inventaraufnahme und Inspektion vereinbaren, dabei muss das Boot geräumt und gesäubert im betriebsfähigen Zustand wie bei der Übernahme sein. Die Übergabe des ordnungsgemäß geführten Logbuches ist obligatorisch. Auf der Ausscheckliste ist zu vermerken, ob evtl. Minderung oder Schadensersatzansprüche gestellt werden.

7.9. Der Umgang mit offenem Feuer an Bord ist verboten. Das Grillen mit sogenannten Einweg- oder Wegwerfgrills ist verboten. Standardgrills sind nur nach vorheriger Absprache mit Diki Tours erlaubt.

8. Haustiere

Haustiere wie Hunde, Katzen u.ä. können an Bord ohne eine Gebühr mitgeführt werden.

Diki Tours übernimmt keine Haftung für entstandene Schäden am Haustier. Der Mieter übernimmt die Haftung für die vom Haustier verursachten Schäden.

9. Versicherung

9.1. Die Boote sind zu folgenden Konditionen versichert: für Haftpflicht-, Sach-, Personen- und Vermögensschäden pauschal 10 Millionen €.

Die Kasko-Haftpflichtversicherung deckt bei einer Selbstbeteiligung sämtliche Schäden auf Grund von höherer Gewalt, durch Strandung, Schiffbruch, Sinken, Zusammenstoß, Feuer, Blitzschlag. Nicht versichert sind Schäden bis zur Höhe der hinterlegten Kaution, von 500,00 € pro Boot, als auch Schäden die vorsätzlich bzw. grob fahrlässig verursacht wurden. Mieter und seine Mitreisenden tragen während der Überlassungszeit das gleiche Risiko.

9.2. Die Versicherungspolice deckt nicht die an Bord befindlichen Personen gegen Unfallschäden ab. Die an Bord gebrachten Gegenstände sind ebenfalls nicht versichert. Diki Tours weist auf die Möglichkeit einer Reisegepäckversicherung und einer Reisehaftpflichtversicherung hin. 

9.3. Diki Tours weist insbesondere auf die Möglichkeit des Abschlusses einer Reiserücktrittsversicherung hin. Zusätzlich möchte Diki Tours auf Versicherungen wie die Urlaubsgarantie, Notfall-Versicherung oder auch einer Reiseunfallversicherung verweisen.

10. Zahlung

10.1. Der Mietpreis ist, wenn nicht ausdrücklich im Vertrag anders geregelt, spätestens bei Übergabe des Bootes von Diki Tours an den Mieter (vor Leistungserfüllung) ohne Abzüge in bar, spesenfrei mit Scheck oder Überweisung an die Diki Tours zu leisten.

10.2. Der Kraftstoff, anfallender Abfall, die Endreinigung und ggf. fehlendes oder defektes Inventar gehen zu Lasten des Mieters.

11. Schlussbestimmungen

11.1. Diki Tours behält sich das Recht vor, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen mit Wirkung für die Zukunft jederzeit zu ändern, ohne dass insoweit eine Pflicht zur Mitteilung gegenüber dem Nutzer besteht. Auf der Website wird die jeweils aktuelle Version der Allgemeinen Geschäftsbedingungen vom Zeitpunkt ihrer Geltung an bereitgehalten. Mit der Weiternutzung der Website nach einer Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen erklärt der Nutzer sein Einverständnis zu den Änderungen.

11.2. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthalten alle Vereinbarungen des zwischen dem Mieter und Diki Tours bestehenden Vertrages und ersetzen alle vorangehenden Vereinbarungen, ungeachtet, ob diese mündlich, elektronisch oder schriftlich erfolgten.

11.3. Für den Zahlungsverkehr, insbesondere den Anspruch des Vermieters auf Erhalt der Zahlung und Streitigkeiten wegen Mängel an Boot und Ausrüstung, vereinbaren beide Parteien die Anwendung des Rechts der Bundesrepublik Deutschland.

11.4. Sind einzelne Bestimmungen des Vertrages nichtig, wird die Gültigkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. Vorstehende Vertragsbedingungen werden anerkannt. Jegliche Art von Nebenabsprache bedarf zur Rechtsgültigkeit der Schriftform. In allen strittigen Fällen wird eine gütliche Einigung angestrebt.